Yoga Acht

Bei Yoga Acht wird Hatha Yoga unterrichtet, eine Kombination aus Körperübungen,  Atemübungen und Entspannungstechniken -

ohne Schnick-Schnack, ohne Sing-Sang - einfach praktische Übungen für praktische Menschen mit praktischen Problemen.

 

Hatha Yoga ist für alle geeignet - Frauen und Männer, alte und junge Leute - für jeden hat Yoga ein passendes Rezept parat um sein Leben zu bereichern.

 

Warum Acht?

Das beginnt ganz praktisch bei den acht Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule. Mit der Beweglichkeit einer gesunden Wirbelsäule mit all ihren Gliedern, den Bandscheiben und Nervenbahnen steht und fällt ganz massiv das körperliche Wohlbefinden.

 

Des weiteren gibt es im Yoga den 8-stufigen Pfad des Patanjali.

Dieser ganzheitliche Übungsweg beschreibt die einzelnen Entwicklungsstufen die man beim Yoga praktizieren durchschreitet. Beginnend bei wieder ganz praktischen Leitsätzen für ein bewussteres Leben mit sich und der Umwelt, über Körper-, Atem- und Meditationsübungen bis hin zu einem Zustand, den man Erleuchtung nennt - der Punkt an dem Körper und Geist eins geworden ist.

 

Weiterhin ist der Wortstamm ACHT im Begriff "Achtsamkeit" enthalten. Achtsamkeit ist ein zentraler Begriff in der Yogapraxis, d.h. dass man das was man tut im Hier und Jetzt tut.

Achtsamkeit lehrt, dass wir uns mit allen Sinnen wieder verbinden und das Leben im Heute leben.